:great-adventure:die-schoensten-muttertagsgeschenke
3939
Bunch of roses with a gift box and word Mama on wooden background

Danke, Mama! Die schönsten Muttertagsgeschenke für die beste aller Frauen

Was die Mutter alles für uns getan hat (kleiner Tipp: Vor dem Lesen besser noch mal tief durchatmen!): Zuallererst einmal hat sie uns fast ein Jahr im Bauch getragen. Sie hat uns miternährt, auf bestimmte Lebensmittel und Getränke verzichtet, geschwollene Beine und einen sicher mehr als einmal schmerzenden Rücken ertragen. Unsere Mutter: Sie hat uns das Leben geschenkt – etwas Bedeutenderes kann man wohl nicht machen. Sie hat uns geformt; zu dem gemacht, was wir sind.

Weniger dramatisch, aber nicht zu vergessen: Sie hat unsere Hand gehalten, als wir am ersten Schultag aufgeregt vor dem Klassenzimmer und den vielen fremden, neuen Mitschülern standen. Mama hat unser Pausenbrot geschmiert, Mittagessen um Mittagessen gekocht, Abend für Abend einen Gute-Nacht-Kuss gegeben. Sie hat mit uns Algebra gepaukt und sich nicht in die Karten schauen lassen, dass sie selbst vorher nächtelang die Regeln studieren musste, um sie uns halbwegs vermitteln zu können.

Sie hat es ertragen, als Freunde und Beziehungen irgendwann wichtiger wurden als die Familie. Als Feierei und Shopping interessanter wurden als Schule und Lernen. Sie hat unser Gemotze durchgestanden, Gemeinheiten, grobe Worte und Taten. Nachts lag sie besorgt wach, bis wir beschwipst aus der Disco nach Hause kamen. Sie hat die erste Beziehung akzeptiert – obwohl sie wahrscheinlich schon lange vor uns wusste, dass diese zum Scheitern verurteilt war. Sie hat uns getröstet, den Kopf gestreichelt. Uns Mut geschenkt und Hoffnung gemacht. Sie hat sich selbst zurückgenommen – und das über Jahre.

Puh. Das sitzt. Und ist dabei nur ein Bruchteil von dem, was Mama so für uns getan hat. Wie soll man das nur jemals zurückgeben? Zugegeben: Das wird verdammt schwer. Um aber den deutschen Schriftsteller Friedrich von Bodenstedt zu zitieren: „Die Welt durchwandernd fand ich allerwärts: Kein Herz kann lieben wie ein Mutterherz.“ Was uns das sagen soll? Unsere Mutter hat diese Dinge aus Liebe getan. Vielleicht nicht immer in vollem Einverständnis und nicht ohne Sorge, aber ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Die Liebe einer Mutter ist endlos…

Was wir jedoch tun können: Ihr zeigen, dass auch unsere Liebe endlos ist. Und danke sagen. Von ganzem Herzen: Danke, Mama! Der Muttertag ist definitiv nicht die einzige Gelegenheit (und sollte nicht der einzige Tag im Jahr dafür sein), aber ein kleiner Reminder, ein Anstupser, eine schöne Chance. Wie also danken der Frau, der man so viel verdankt?

 

Deborah Katona hat sich seit Jahren dem Thema Popkultur verschrieben. Sie ist studierte Modejournalistin, schreibt für Musikmagazine und leitet die Social Media eines internationalen Filmverleihs. Seit über fünf Jahren lebt sie in Berlin.

Banner-Bildnachweis: iStock.com/AlexRaths

Der Klassiker: Blumen und Pralinen zum Muttertag

Ein Strauß Blumen und Schokolade – langweilig? Einfallslos? Nein: klassisch und immer wieder schön. Es gibt schließlich einen Grund, warum sich bestimmte Traditionen entwickeln und weltweit halten. Seien es nun Rosen, Veilchen oder Tulpen – Blumen erleuchten jeden Raum und jedes Mutterherz.

Für Naschkatzen bietet sich Schokolade an. Wie wäre es hier mit etwas ganz Besonderem für die Mama? Im Internet gibt es eine große Auswahl an Anbietern für individuelle Schokoladenformen – vom Anfangsbuchstaben der Mutter über Fotodruck-Schokolade bis hin zu persönlichen Texten aus Zuckerguss auf der Schoki. Einfach Wortlaut und Geschmacksrichtung heraussuchen und fertig ist die persönliche, süße Gabe.

Blumen und Pralinen als Geschenk

Bildnachweis: iStock.com/seb_ra

Liebe geht durch den Magen – sag es mit Selbstgebackenem

Macht jede Mama stolz (egal, wie alt das „Kind“ irgendwann ist): ein selbst gebackener Kuchen! Mami zeigen, was sie uns beigebracht hat – ganz einfach mit Himbeertorte und Co. Gut schmecken sollte das Ergebnis dann aber bitte schon! Wer auf Nummer sicher gehen will (oder seinen Backkünsten nicht vertrauen kann): Ein Brunch am heimischen Esstisch wirkt genauso beeindruckend – auch wenn man da gar nicht wirklich kocht… Trick 17 also (auf so viel Cleverness wäre Mama sicher ebenfalls stolz)!

Himbeertorte

Bildnachweis: iStock.com/Lesyy

Fit mit der Mama – sportliche und entspannende Geschenke

Statt Schokolade für die Seele lieber ein Geschenk, das der Fitness guttut? Wie wäre es, der Mutter die neuesten Trendsportarten näher zu bringen? Bouldern, Slacklining oder Speedminton klingen nicht nur aufregend, sie sind es auch! Beim Soulcyclen/Spinning arbeitet der Trainer mit Musik, stimmungsvollen Lichtern und inspirierenden Worten – sodass man nicht nur Kalorien verbrennt und sich auspowert, sondern auch beseelt zurück in den Alltag starten kann.

Klassischere Alternativen bieten Wandern, ein Yoga- oder Pilates-Kurs. Super Nebeneffekt: Wenn man selbst mitmacht, unternimmt man nicht nur regelmäßig etwas gemeinsam mit seiner Mutter, man tut auch noch was für Figur und Gesundheit. Die Gelenke machen Sporteln nicht mehr so ganz mit? Dann ab in die Sauna oder Therme, zu Massage und Wellness. Ob als Tagesausflug oder Wochenendtrip entscheidet eigentlich nur das eigene Budget und Zeit – aber die nimmt man sich für Mama doch eigentlich gerne!

Mutter und Tochter machen Yoga in der Natur

Bildnachweis: iStock.com/pat138241

Kultur hoch 3 – gemeinsame Zeit verschenken

Ebenfalls eine gemeinsame Aktion können Konzertbesuche darstellen. Ob klassisch oder Rock, Open Air oder kleine Jazzbar um die Ecke. Zu stressig oder die Beine der Lieblingsmama halten das lange stehen nicht gut aus? Dank eines Kino-Jahresabos lassen sich bequem gemeinsam die neuesten Streifen auf großer Leinwand entdecken. Auch hier sollte für jeden Geschmack das Richtige dabei sein: das kleine Indie-Kino für französische Liebesdramen, der Filmpalast für den nächsten Blockbuster oder Disney-Film und das 3D-Kino für Stars Wars, Fast & Furious und Co. (wer sagt, dass Mütter so was nicht gerne schauen?!)

Noch anspruchsvoller soll es sein? Viele Städte haben Museums- und Theater-Abos im Angebot, mit denen man das ganze Jahr spannende Ausstellungen und Events besuchen kann. Sonntagnachmittage mit der Mutter – damit ein kultureller Hochgenuss!

Mutter im Kino mit ihren zwei Kindern, die Popcorn essen

Bildnachweis: iStock.com/monkeybusinessimages

Den Haushalt erleichtern

Ein beliebtes Muttertagsgeschenk von Kindern: „Gutscheine für die Mama“. 3x Müll rausbringen, 1x Auto waschen, 5x Zimmer aufräumen, 2x Geschirr abwaschen. Kommt bekannt vor? Wie viele unserer kindlichen „Gutscheinhefte“ die Eltern wohl noch uneingelöst zu Hause im Schrank liegen haben…? Da man die nun wahrscheinlich eher ungern als Erwachsener einlöst, muss ein anderer Gutschein her. Einer vom Profi, der dann auch wirklich hält, was er verspricht. Viele Supermärkte bieten inzwischen Lieferservices an, sodass Mutter sich das Schleppen der schweren Tüten und Kisten sparen kann.

Oder wie wäre es mit einer Reinigungsfee, die der Mama den Frühjahrsputz abnimmt? Weiteres Plus an diesem Geschenk: In der Zwischenzeit gehen Kind und Mutter einfach ein Stück Torte beim besten Konditor der Stadt essen, machen einen Spaziergang in der Sonne, flanieren durch die Ein­kaufs­stra­ße der Stadt. Quality Time könnte nicht entspannender sein!

„Gutscheine für die Mama“ - eine Geschenkidee für Muttertag

Bildnachweis: iStock.com/flyparade

Bereit für den Muttertag? Mit diesen Geschenkvorschlägen auf jeden Fall! Ein Geheimtipp noch zum Schluss: Muttertag ist am 14. Mai. Besser schnell in den Kalender eintragen!

Anderen gefällt auch das