:great-adventure:kulinarische-reise-spanien
3442
paella-banner

Eine kulinarische Reise durch Spanien

Nicht ohne Grund nehmen die spanischen Restaurants immer wieder hervorragende Platzierungen in den weltweiten Bestenlisten ein. Das Essen ist ein wesentlicher Bestandteil regionaler Identitäten und ein großer Anteil Stolz fließt in die Zubereitung jedes Gerichtes. Das kulinarische Angebot des Landes reicht von klassischen Tapas zur modernen Gastronomie. Bei dieser 600 Kilometer langen kulinarischen Reise durch Spanien haben Sie die Möglichkeit die hervorragenden spanischen Gerichte in all ihren Erscheinungsformen zu genießen. Neben den kulinarischen Highlights warten auf der Fahrt von Navarra hinüber zur Mittelmeerküste allerdings auch zahlreiche Kultur- und Naturschätze auf Sie.

Banner-Bildnachweis: iStock.com/dvoevnore

Pamplona

Genauso wie die Geschichte des bekannten Stierlaufs (der während der Fiesta San Fermín im Juli stattfindet), geht auch Pamplonas Status als Hauptstadt der Region Navarra bis ins 9. Jahrhundert zurück. Noch immer kann ein Großteil des historischen Zentrums im Casco Antiguo (Altstadt) bewundert werden, zu dessen Highlights die gotische Kathedrale und das ausgezeichnete Museo de Navarra zählen, wo Sie einige Originalgemälde von Goya bestaunen können. Bekannt ist die Region besonders für Lamm, Paprika und Spargel. Gönnen Sie sich einen Besuch im Michelin-Restaurant Rodero oder probieren Sie die garroticos (Schokoladengebäck aus Blätterteig) der Bäckerei Beatriz. Auf Ihrer Fahrt von Pamplona nach La Rioja, erreichen Sie nach etwa einer Stunde Logroño.

Pamplona in Spanien mit Blick auf die Altstadt

Bildnachweis: iStock.com/JackF

Logroño

Zwar mag die Region vor allem für ihren Wein bekannt sein, aber auch von guten Speisen versteht man in La Rioja einiges. Die mittelalterliche Stadt Logroño bringt diese Tatsache deutlich zum Ausdruck, denn im Jahr 2012 wurde sie als spanische Hauptstadt der Gastronomie ausgezeichnet und zwischen all ihren Glockentürmen und Brücken finden sich immer wieder exzellente Restaurants und Tapas Bars. Bestellen Sie die Garnelen- und Pilz-Tapas in der Bar Soriano, die normalerweise bestens besucht ist, was viel über das Lokal aussagt. Oder probieren Sie die Fusionsküche im Tastavin. Auch der tägliche Markt „Mercado de Abastos“ überzeugt durch seine ganz speziellen Köstlichkeiten. Anschließend geht es weiter nach Zaragoza, das etwas mehr als 160 Kilometer südöstlich liegt.

Brücke in Logroño in Spanien

Bildnachweis: iStock.com/JackF

Zaragoza

Das lebendige Zaragoza ist der Dreh- und Angelpunkt der Region Aragón und belegt diesen Status durch eine Unmenge an Bars und Restaurants. Unter den lokalen Spezialitäten finden sich deftige Ragouts und Braten. Reservieren Sie einen Tisch beim Barbecue-Grill Vuelta y Vuelta oder probieren Sie das renommierte La Prensa. Abgesehen vom Essen ist auch Zaragoza selbst sehr sehenswert, immerhin geht die Geschichte des Ortes mehr als 2.000 Jahre zurück. Besuchen Sie auf jeden Fall die Basílica de Nuestra Señora del Pilar und die La Seo Kathedrale, die im maurischen Stil erbaut wurde und zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Die Mietwagen-Route führt nun 240 Kilometer Richtung Osten, zum Küstenort Cambrils.

Basílica de Nuestra Señora del Pilar in Zaragoza, Spanien

Bildnachweis: iStock.com/remast

Cambrils

Die reizende Hafenstadt an der katalanischen Costa Dorada liegt nur 80 Minuten südlich von Barcelona und bietet einen entspannten Kontrast zu der Großstadt. Genau wie in der Hauptstadt der Region finden Sie auch hier ausgezeichnete Strände und Restaurants. Insgesamt gibt es in Cambrils neun Strände der blauen Flagge, während die Restaurantszene nicht weniger gut vertreten ist. Zwei Restaurants, das Can Bosch und das Rincón de Diego, sind sogar mit Michelin Sternen ausgezeichnet. Besonders bekannt ist der Ort für seine Meeresfrüchte. Probieren Sie deshalb den Fang des Tages im Acuamar oder das Tintenfisch-Risotto im Bresca. Wenn Sie der Küste für weitere 100 Kilometer folgen, werden Sie Vinaròs erreichen.

cambrills

Bildnachweis: iStock.com/JoaquimFP

Vinaròs

Während sich Vinaròs früher sehr am Weinhandel Valencias beteiligte, ist der Ort heute vor allem als hochwertiger Fischereihafen bekannt. Seine Langusten sollen die besten in ganz Spanien sein, was jedes Jahr im August bei der Fiesta del Langostino gefeiert wird. Wenn Sie den Ort zu einer anderen Jahreszeit besuchen, können Sie auch die abendlichen Auktionen am Hafenmarkt miterleben, wo Sie frische Meeresfrüchte kaufen oder im El Langostino de Oro das beliebteste Gericht des Ortes probieren können. Schöne Strände und barocke Kirchen sorgen dafür, dass Sie auch außerhalb der Essenszeiten gut beschäftigt bleiben.

Langostino in Vinaròs, Spanien

Bildnachweis: iStock.com/william44

Anderen gefällt auch das